Zielerreichung - Siedlung

siedlung



Bezüglich der Beurteilung der Zielerreichung im Bereich Siedlung stehen zahlreiche Themen zur Verfügung.

Bevölkerung

Das Bevölkerungswachstum ist als Ziel im kantonalen Richtplan (Objektblatt S1.1 Angestrebte Siedlungsentwicklung) definiert. Dieses Wachstum soll schwerpunktmässig in den mit dem öffentlichen Verkehr gut erschlossenen Gebieten stattfinden. Im Be… Mehr →

Beschäftigte / Arbeitsplätze

Aufgrund einer Methodenanpassung bei der Erhebung sind die Daten der Betriebszählung, aus der sich die Beschäftigten ableiten lassen, nicht mit den Vorerhebungen vergleichbar. Daher lassen sich zu der Beschäftigtenentwicklung keine detaillierten Aussagen ma… Mehr →

Siedlungsfläche

Der Begriff "Siedlungsfläche" geht über den Begriff der Bauzonen hinaus und beinhaltet sämtliche Flächen, die mit der Siedlungstätigkeit in Zusammenhang stehen. Zur Siedlungsfläche gehören nebst den Bauzonen Verkehrsflächen, Abbau- und Deponie… Mehr →

Stand der Überbauung

Von den 4'750 ha Zonen für Wohnnutzung sind etwa 550 ha oder knapp 12% unüberbaut. Davon sind 70 ha unerschlossen. In den rund 1'200 ha Arbeitszonenflächen befinden sich noch knapp 170 ha oder 14%, die unüberbaut sind, wovon lediglich noch 25 ha unerschlossen sin… Mehr →

Innenentwicklungspotenziale (IEP)

Mit Objektblatt S 2.1 Siedlungsentwicklung nach innen hat der Landrat den Planungsgrundsatz "Innenentwicklung vor Aussenentwicklung" festgesetzt. Gleichzeitig hat er den Gemeinden den Auftrag erteilt, bei Einzonungen aufzuzeigen, welche inneren… Mehr →

Sondernutzungspläne als Instrumente der Innenverdichtung

Zwischen 2010 und 2014 genehmigte der Regierungsrat insgesamt 72 Sondernutzungs- oder Quartierpläne. Die Fläche der Quartierplanungsperimeter umfasste in der Summe knapp 60 ha, wovon 10 ha ausschliesslich dem Detailhandel vorbehalten waren. Dies bedeutet, d… Mehr →

Bauzonenkapazität

Hauptzielsetzung der Teilrevision des RPG, die 2014 in Kraft trat, ist die Eindämmung des Siedlungswachstums in die Fläche. Dabei soll u.a. sicher gestellt werden, dass der Umfang bzw. die Kapazität der Bauzonen nur so gross ist, wie es dem Bedarf für die näc… Mehr →

Bautätigkeit im Bestand: Siedlungserneuerung

Im Zeitraum 2010-2013 wurden gesamthaft rund 4'700 Wohnungen erstellt, davon rund jede dritte im Bestand. Diese Siedlungserneuerung erfolgte häufig auf der Grundlage von Quartierplanungen. Ein beträchtlicher Teil der Neubauten konnte jedoch ohne Q… Mehr →

Bevölkerungsdichte in überbauten Wohn-, Wohnmisch- und Zentrumszonen

Ziel der Erhöhung der baulichen Dichte bzw. einer weitgehenden Ausschöpfung der zonenreglementarischen Nutzung ist die Erhöhung der Nutzungsdichte (mehr Einwohner und Beschäftigte pro Hektare). Aus diesem Grund wurde auf der Basis der Bauzonenstatistik des Amt… Mehr →

Bautätigkeit im Bestand: Siedlungserneuerung durch Transformation

Zwischen 2010 und 2014 wurden insgesamt knapp 22 ha Gewerbezonen in Wohn-, Wohnmisch- und Zentrumszonen umgewidmet, wobei insgesamt nur 0,5 ha einer reiner Wohnzone zugeordnet und somit der Arbeitsnutzung vollständig entzogen wurden. Die übrigen Flächen sind al… Mehr →

Neubauten in Siedlungstrenngürteln

Siedlungstrenngürtel dienen der grossräumigen Gliederung der Siedlungsgebiete. Sie sichern grössere zusammenhängende Landschaftsräume im Einzugsbereich der Siedlungen vor weiterer Überbauung zu Wohn- oder Arbeitszwecken. Siedlungstrenngürtel sind gemäss kantona… Mehr →